Über Mich

Marita Makowitschka

… wurde 1960 im Schwarzwald geboren. Bis 1986 arbeitete sie als Malerin in der Keramikmanufaktur Georg Schmieder in Zell a. H. in Deutschland. Nach diesen ersten kreativen Aktivitäten folgte sie einer Einladung der Fa. Goldscheider nach Österreich; sie übernahm in der Firma die Leitung der Abteilung Malerei.

1988 erfüllte sich Marita Makowitschka mit der Gründung eines eigenen Ateliers in Stoob im Burgenland einen lang ersehnten Wunsch. Seither arbeitet sie im Bereich Stoffdesign (handbemalte Seidenunikatsstoffe) mit zunehmendem Erfolg:

  • Modeschauteilnahme im Palais Ferstl/Wien
  • eigende Modeschau in der Freudenau/Wien
  • Modeschauteilnahme im Palais Festetics/Wien
  • Stoffepräsentation in Rom, Genf, Kaltern, London und Harrogate
  • Ausstellungen in allen österreichischen Landeshauptstädten
  • Ausstellung “Kunst im Garten” im HOtel Hanner in Meyerling

Seit 1996 “Sakrale Textilkunst” mit Ausstellungen und Vorführungen von Pristergewändern und -stolen (“Priester auf dem Laufsteg”) imHaus St. Stephan in Oberpullendorf, der Wirtschaftskammer Eisenstadt sowie im Landesmuseum in Eisenstadt. Weitere Ausstellungen in der kardinal – Franz – König – Kirche in Wien, in Deutschland und Italien.

1998 erfolgte aufgrund privater Veränderungen die Übersiedlung des Ateliers nach Langeck im Burgenland.

2004 Teilnahme am Wettbewerb “Zeitgenössische Gestaltungslösungen für liturgische Gewänder von Gottesdienstbeauftragten”, ausgeschrieben vom Deutschen Liturgischen Institut/Trier.

Darüber hinaus beschäftigt sich Marita Makowitschka immer wieder auch mit der Kreation neuer Wege im Bereich der Malerei (“Federzeichnungen mit Collage”, “Sternenbilder” – Gouachen mit Aquarell-Farben, “Blütenbilder auf Seide” usw.) und ist mit diesen Werken auch laufend auf Austellungen präsent.

2009 Teilnahme am Wettbewerb “St. Leopold Friedenspreis des Stiftes Kolsterneuburg”.

 

Positive Vollendung der zweijährigen Projektarbeit “Messgewand für Laien im katholischen Gottesdienst” in Abstimmung mit der Diozöse Eisenstadt für das Burgenland